· 

Wildschweine gefährden Sicherheit in Wohngebieten!

Wildschweine gefährden Sicherheit in Wohngebieten! Die Freien Demokraten sind klar für Abschuss mit Gewehren und für mehr Jägerstreifen:

 

Der FDP-Ortsverband Stahnsdorf setzt sich klar dafür ein, dass Wildschweine in Wohngebieten geschossen werden dürfen.

In diesem Zusammenhang fordern die Freien Demokraten mehr Personal im Bereich des Ordnungsamtes und eine enge Zusammenarbeit mit den Jagdgenossenschaften. Ziel muss es sein, dass mehr Jäger als bisher die in den Wohngebieten umherstreunenden Wildschweine jagen und schießen, um so die Anzahl der Wildtiere in den Wohngebieten merklich zu reduzieren. Um die Sicherheit der Bewohner zu gewährleisten unterstützen die Freien Demokraten den Einsatz von energiereduzierter Munition im Stadtgebiet.

 

Wie sehr die Wildschweine mittlerweile die Macht in den Wohngebieten übernommen haben wird mit einem Hilfeschrei einer Familie aus der Stahnsdorfer Vogelsiedlung an Bürgermeister Bernd Albers sichtbar. So berichtete der betroffene Bürger: „Heute morgen, wenige Sekunden bevor meine neunjährige Tochter um 07:25 Uhr die Haustür öffnete, hat eine Rotte Wildschweine unsere bis dahin intakten Zäune durchbrochen, um dann äußerst aggressiv und sehr zielgerichtet jede Person anzugreifen, die von innen die Haustür öffnete. Meinen Versuch das Haus zu verlassen um der panischen Rotte die Zaun-Pforte zu öffnen und ein Entweichen zu ermöglichen, musste ich mehrfach abbrechen, da die zwei größten Tiere unmittelbar angriffen.“

Um die Sicherheit der Bewohner zu gewährleisten fordern die Freien Demokraten von den verantwortlichen Bürgermeistern schnelles Handeln, bevor Menschen von den Wildschweinen angegriffen und verletzt werden. Inzwischen fahren viele Eltern ihre Kinder wieder mit dem Auto zur Schule, weil sie Angst davor haben, dass ihren Kindern auf dem Schulweg irgendetwas passiert.

 

Zu dem Wildschweinthema wird die FDP Stahnsdorf am 03.04.2020 um 18 Uhr im Restaurant „Castagno“ einen Bürgerdialog veranstalten. Neben den Bürgern der TKS-Region werden auch die Bürgermeister sowie die Jagdgenossen­schaft eingeladen. Ziel der Veranstaltung ist ein Informationsaustausch zwischen Bürgern, verantwortlichen Politikern und Jägern sowie die Erarbeitung konkreter Maßnahmen zur Eindämmung der hohen Anzahl der Wildschweine in der TKS-Region.

Kontakt

 

FDP Stahnsdorf

z.Hd. Hans-Jürgen Klein

Bahnhofstraße 151b

14532 Stahnsdorf

MAIL: hjuergenklein@aol.com

TEL: +49 174 7342186

Vorstand

Ortsvorsitzender: Hans-Jürgen Klein

stv. Ortsvorsitzender: Georg Lehrmann

Schatzmeister: Frank Gabriel

Fragen oder Kummer?

Schreibt uns einfach. Wir beantworten Eure Fragen.